Nutzungsbezogene Fortbildungen

Ein(e) Brandschutzbeauftragte(r) hat nach seiner "Grundausbildung" (Modul 1 und Modul 2) und Brandschutztechnikausbildung eine Ausbildung über die aus der Nutzung resultierenden Brandgefahren in seinem/ihrem Wirkungsbereich zu absolvieren. Dazu gehören Seminare über "Personengefahren", "Erhöhte Brandgefahren", Sondernutzungen wie z.B. Krankenanstalten, oder Sonderseminare, z.B. "Betriebsbrandschutz aus rechtlicher Sicht".

Wir denken, eine optimale Ausbildungsplanung für Sie am Besten nach Beratung vornehmen zu können. Bitte kontaktieren Sie daher unser Büro.
Oder senden Sie uns mittels dem unten stehenden Formular Ihre Kontaktdaten.

Anmeldung

Für Bürogebäude, Schulen, Verkaufs- und Veranstaltungsstätten, etc.

Für Lager- und Produktionsbetriebe, Druckereien, Altstoffbehandlungsanlagen, Labors, Baufachmärkte, etc. Allgemeines, Grundzüge des Chemikalienrechtes und Explosionsschutzes, Verantwortungsgrenzen, Aufgaben, etc.

--- wie der Name schon besagt ....

Sie bekommen von uns demnächst eine Bestätigung Ihrer Anmeldung. Gegebenenfalls stehen wir gern zur Beratung, Klärung offener Fragen und Finalisierung der Beauftragung zur Verfügung. Unabhängig vom Zustandekommen einer Beauftragung bestätigen Sie uns hiermit bitte die Kenntnisnahme der AGB und Datenschutzrichtlinien des IFBS. Ihre Daten werden nur im Zusammenhang mit der Brandschutzausbildung beim IFBS verwendet und nicht weitergegeben.